Logo eRechnung Niedersachen klar Logo

eRechnungen in Niedersachsen

eRechnungen an öffentliche Auftraggeber: Ab sofort gerne elektronisch

Auftragnehmer können ihre Rechnungen an öffentliche Auftraggeber elektronisch stellen und damit ihre Geschäftsprozesse vereinfachen. Niedersächsische Auftraggeber sind seit dem 18.04.2020 zum Empfang dieser Rechnungen verpflichtet, wenn sie bestimmte Formatvorgaben erfüllen.

Elektronische Rechnungen schaffen Effizienzpotenziale.

Versand, Empfang und Bearbeitung von elektronischen Rechnungen ermöglichen Effizienzvorteile für Rechnungssteller und Rechnungsempfänger. Rechnungssteller profitieren von kürzeren Lieferzeiten, Einsparungen von Porto- und Papierkosten und einer besseren Archivierbarkeit. Bei Anbindung an das ERP-System können darüber hinaus weitere erhebliche Effizienzvorteile erzielt werden.

Rechnungsempfängern erlaubt die Entgegennahme von eRechnungen eine kürzere Bearbeitungszeit, da durch eine elektronische Poststelle das manuelle Sortieren von Rechnungen nicht mehr nötig ist. Wird der Posteingang an einen elektronischen Workflow angebunden, so können des Weiteren durch eine digitalisierte oder sogar automatisierte Bearbeitung deutlich kürzere Bearbeitungszeiten realisiert werden.

Die Niedersächsische Verordnung über den elektronischen Rechnungsverkehr regelt die rechtlichen Rahmenbedingungen für Niedersachsen.

Mit dem Gesetz über digitale Verwaltung und Informationssicherheit (NDIG) ist Niedersachsen der rechtlichen Verpflichtung aus der EU-Richtlinie (2014/55) nachgekommen und hat die Vorgabe zum Empfang von eRechnungen in Landesrecht implementiert. Weitere rechtliche Rahmenbedingungen schafft die Niedersächsische Verordnung über den elektronischen Rechnungsverkehr (NERechVO), welche die Regelungen im NDIG spezifiziert.

Die zentrale ePoststelle von IT.Niedersachsen unterstützt öffentliche Auftraggeber bei der Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen in Bezug auf die Entgegennahme von eRechnungen.

Der Basisdienst ePoststelle von IT.Niedersachsen erlaubt eine den rechtlichen Vorschriften entsprechende Entgegennahme, Ablage und Verarbeitung von eRechnungen. Durch Visualisierung des XML-Datensatzes können mit der ePoststelle auch Rechnungsempfänger eRechnungen bearbeiten, die noch keinen elektronischen Rechnungsbearbeitungsworkflow implementiert haben. Alle öffentlichen Auftraggeber in Niedersachsen können sich an der zentralen ePoststelle von IT.N anschließen.
Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln